21. Januar 2011

Ich melde mich mal wieder nach dem scheiß Stress und allem. 


Wie kommt's, dass mir das Leben sowas von egal ist, mich von Leute fernhalte, die mir wichtig sind? Vielleicht, weil das Leben mit loslassen beginnt. Manchmal muss man Leute die man gern hat, einfach loslassen, damit die selbst Glücklich werden. Aber wie soll das geh'n? Denn das, was in deinem Herzen ist, vergisst man nicht so schnell. In so Zeiten find ich, dass Freunde sich gegenseitig Halt geben, den sie brauchen und sie nicht allein lassen, weil nichts beschissener ist, als sich einsam zu fühlen, ganz egal wie viele Menschen einen umgeben.








... und was nicht tötet, härtet ab. 


Keine Kommentare: